Verein
 Geschichte
 Leitung
 Mitglieder
 Gebühren

 Einrichtungen
 Hochbehälter
 Quellgebiet
 Stöck Wasserleitung

 Wasserdaten
 Qualität
 Wasserzulauf
 Wasserverbrauch

 Allerlei
 Wussten Sie dass...
 Links

 Mitglied
Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
 
 Sanierung Zuleitung 2011
Wegen der fortgeschrittenen Korrosion der Gussleitungen, speziell im Bereich der Mauerdurchführungen, konnte ein ausreichendes Durchströmen der Behälterkammern nicht mehr gewährleistet werden.

Um neuerliche Folgen von Korrosion auszuschließen haben wir uns für den Werkstoff PVC-U entschieden, aus dem auch unser gesamtes Hauptleitungsnetz besteht.
Die Befestigung der Leitung erfolgte ebenfalls aus korrosionsbeständigen Materialen, wie PP und Edelstahl.

Damit die neue Leitung eine mögliche spätere Auskleidung der Behälterkammern nicht behindert, wurde sie jeweils an der Decke der Behälter verlegt.

Ein weiterer Vorteil, die Leitung an der Decke zu verlegen, ist, dass sie sich oberhalb der Wasserlinie befindet.

Alte korridierte Zuleitung
Alte korridierte Zuleitung
Neue Zuleitung im Hochbehälter
Die neue Zuleitung im Hochbehälter...
Neue Zuleitung im Hochbehälter
...führt der Decke entlang.
Um die Behälterkammern einzeln oder parallel betreiben zu können, wurde ein 3-Wege-Kugelhahn mit einer T-Bohrung verbaut.

Diese Lösung ersetzt in unserem Fall zwei DN100 Schieber und schafft somit deutlich mehr Platz in der Schieberkammer.

Weiters musste berücksichtigt werden, dass wir mit dem Pumpwerk Furx verbunden sind.
3-Wege-Kugelhahn
Neuer 3-Wege-Kugelhahn
Alte Zuleitung
Alte Zuleitung
Damit auch bei einem länger andauernden Pumpbetrieb ein Durchströmen der Behälterkammern gegeben ist, wurde die Ableitung, die bei einem Pumpbetrieb auch als Zuleitung dient, durch ein Kugelrückschlagventil getrennt mit eingebunden.

Weiters wurde für die Zuleitung bis zum 3-Wege-Kugelhahn Rohre mit der Dimension d63 verwendet.
Neue Zuleitung
Neue Zuleitung
Ebenso wurde auf Winkel verzichtet und stattdessen Bögen verwendet. Da sich die Zuleitung nach dem 3-Wege-Kugelhahn im Normalbetrieb auf zwei Leitungen aufteilt, wurden die Rohre in den Behältern mit d50 dimensioniert.
Wassergenossenschaft Furx · Klaus Ellensohn · Torkelweg 17 · A-6833 Klaus · klaus.ellensohn@bionime.com
Powered by Inticket AG