Verein
 Geschichte
 Leitung
 Mitglieder
 Gebühren

 Einrichtungen
 Hochbehälter
 Quellgebiet
 Stöck Wasserleitung

 Wasserdaten
 Qualität
 Wasserzulauf
 Wasserverbrauch

 Allerlei
 Wussten Sie dass...
 Links

 Mitglied
Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
 
 Hochbehälter Steuerung
Sauberes Wasser ist nicht sebstverständlich !

Auch das sauberste Wasser transportiert Sedimente und Schwebepartikel von den Quellen durch alle Leitungen, Ventile, Filter und Messeinrichtungen in den Hochbehälter.
Weil unsere Trübungsmessung auch schon in die Jahre gekommen ist und in letzter Zeit auch einige Probleme verursacht hat, wurde beschlossen, diese durch ein neues System zu ergänzen.
Der damit verbundene Einbau einer Siemens
Logo Steuerung ermöglichte es, ebenfalls die bis dahin von Hand durchgeführten Reinigungs- und Wartungsarbeiten zu automatisieren.
Damit konnte der gesamten Wartungsaufwand bei gesteigerter Effizienz der Anlage durch exakt ablaufende Zyklen auf ein Minimum reduziert werden. Derzeit ist die Steuerung so Programmiert, dass sie 2x wöchtenlich (jeweils um 02.00 Uhr nachts) den Reinungungs- und Spülmodus aktiviert.
Betriebsaufnahme: 16.12.2007
Die verschiedenen Betriebsmodi im Detail:

1. Normalbetrieb
Wasserfluss :   
  • Quelle
  • mechanischer Filter
  • Wasserzähler
  • UV-Entkeimung
  • Trübungswächter
  • in den Hochbehälter


2. Wenn der Trübungswächter anspricht:
Wasserfluss :   
  • Quelle
  • Trübungswächter
  • Verwurf


3. Reingungs-und Spülbetrieb
Wird automatisch 2x in der Woche gestartet (Mo und Fr, 02.00 - 02.45)

PHASE 1
Dauer: 40 Minuten
Leitungen von Quelle bis Hochbehälter werden gespült. Motorventil 1 wird geöffnet.
Wasserfluss :   
  • Quelle
  • Verwurf, freier Abfluss, ohne Druckhalteventil

PHASE 2
startet nach 40 Minuten, Dauer: 1 Minute
Reinigung der Messstrecke (Trübungswächter inkl. Zuleitungen zum Trübungswächter)
Wasserfluss :   
  • Hochbehälter
  • Druckerhöhungspumpe
  • Trübungswächter (Wasser wird durch 2 Düsen direkt auf die "Lichtschranken" - Gläser mit ca. 8 Bar gespritzt)
  • Verwurf

PHASE 3
startet nach 42 Minuten, Dauer: 3 Minuten
Reinigung der UV-Entkeimungsanlage, des Wasserzählers, des mechanischen Filters, sowie der damit verbundenen Rohrleitungen.
Das Wasser wird mit 8 Bar in entgegengesetzter Richtung durch diese Einrichtungen geleitet und bewirkt damit eine hocheffiziente Reinigung. Ein Impuls-Betrieb erhöht die Effizienz nochmals.
Wasserfluss :   
  • Hochbehälter
  • Druckerhöhungspumpe
  • UV-Entkeinungsanlage
  • Wasserzähler
  • Filter
  • Verwurf
Nach einer Gesamtdauer von 45 Minuten stellt die Anlage automatisch wieder in den Normalbetrieb um.

< zurück
Wassergenossenschaft Furx · Klaus Ellensohn · Torkelweg 17 · A-6833 Klaus · klaus.ellensohn@bionime.com
Powered by Inticket AG